Schwarze Johannisbeeren-Marmelade selber machen

Schwarze Johannisbeeren-Marmelade ist eine echte Delikatesse, vor allem aus eigenen schwarzen Johannisbeeren! Die Sträucher brauchen recht wenig Pflege und sollten daher in keinem Garten fehlen! Wenn die Früchte reifen, müssen sie auch nicht unmittelbar gepflückt werden, sie halten sich auch dann – je nach Wetterlage – noch gut ein paar Tage am Strauch, bevor sie dann runter müssen. Da die Beeren einen recht hohen Pektingehalt haben, ist kein zusätzliches Geliermittel nötig. Wir brauchen daher für die schwarze Johannisbeeren-Marmelade nur sehr wenige Zutaten. Tipp: die Marmelade lässt sich auch problemlos aus gefrorerenen Beeren kochen! So kann man auch unterschiedlich schnell reifende Früchte im Vorfeld gut konservieren, bis man genug zusammen hat.

Rezept schwarze Johannisbeeren-Marmelade

  • 1100 Gramm schwarze Johannisbeeren
  • 800 Gramm Zucker
  • ein Spritzer Zitronensaft

Die Früchte verlesen und waschen. Mit dem Zucker in einen sehr großen Topf geben, da die Marmelade beim Kochen ziemlich aufschäumt. Solange kochen lassen, bis die usprünglchen kleinen Blasen größer werden und eher zäh platzen, denn dann beginnt die Marmelade zu gelieren. Mit einem Pürierstab bis zur gewünschten Konsistenz pürieren; ich persönlich habe gerne noch vereinzelte Beeren am Stück drin.

Auf ein Tellerchen einen Löffel geben, kurz in den Kühlschrank stellen. Verläuft die Gelierprobe dann nicht mehr, ist die Marmelade fertig und kann sofort noch heiß in vorbereitete Gläser abgefüllt werden. Ich persönlich stelle die Gläser nie auf den Kopf. Ich fülle sie sehr voll und verschließe die Twist-Off-Deckel sofort. Nach dem Abkühlen sollte das Vakuum da sein; falls nicht, diese Gläser dann bald verbrauchen und am besten die Deckel austauschen. Erfahrungsgemäß haben die dann immer schon eine kleine (oft nicht sichtbare) Macke.

Im kühlen Keller gelagert ist die schwarze Johannisbeeren-Marmelade ansonsten mindestens ein Jahr haltbar.

Schwarze Johannisbeeren-Marmelade kochen

3 Gedanken zu „Schwarze Johannisbeeren-Marmelade selber machen“

  1. Also ich habe die Marmelade 1:1 mit normalem Haushaltszucker gemacht. Leider war das Ergebnis eine sehr feste Marmelade. In welchem Verhältnis muss ich kochen damit ich eine streichbare Marmelade bekomme?

    Antworten
    • Wie im Rezept angegeben verwende ich auf 1100 Gramm Früchte 800 Gramm Zucker. Wenn die Marmelade zu fest geworden ist, hat sie zu lange gekocht. Schwarze Johannisbeeren enthalten recht viel Pektin, die Konfitüre geliert daher sehr gut. So leicht streichfähig wie z.B. Erdbeermarmelade wird sie bei mir allerdings auch nie.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.