Zucchinisuppe einkochen – Vorräte für den Winter

Zucchinisuppe ist die ideale Lösung für die Zucchinischwemme im Sommer. Es lohnt sich, gleich eine größere Menge davon zu kochen und dann einzuwecken. Es braucht keinen Platz in der Gefriertruhe und man hat in den kalten Monaten immer schnell was zur Hand. Einfach nochmal erhitzen und mit einem reingeschnittenen Würstchen und einer Scheibe Brot dazu hat man ruckzuck eine komplette Mahlzeit.

Die Herstellung ist sehr einfach, das einzige, was man beachten muß, wenn man Suppe einwecken möchte: sie darf keinerlei Milchprodukte enthalten (also keine Sahne, Schmand, saure Sahne etc.) und auch keinerlei Stärkemehl zum binden. Das Einkochgut könnte sonst sauer werden, was schade um die Arbeit und die Zutaten wäre. Sahne, Frischkäse und Co. wird einfach beim aufwärmen nach Öffnen des Glases hinzugefügt.

Zutaten für ca. 3,5 Liter Zucchinisuppe

  • ca. 2,5 kg gewaschene und kleingeschnittene Zuchini
  • 1 kg gewürftelte Zwiebeln
  • 1/2 Knolle kleingeschnittener Knoblauch
  • Chili nach Belieben
  • Salz bzw. Gemüsebrühepulver (kann man auch gut selbst herstellen)
    Die Zwiebeln in Öl anschwitzen, sie dürfen ruhig etwas Farbe bekommen! Die Zucchini dazu geben, etwas Wasser hinzugeben und den Knoblauch und alles weich kochen. In der Zwischenzeit die Gläser (inkl. Weckringen) sterilisieren.

Anschließend in mehreren Durchgängen im Mixer (oder mit dem Pürierstab) die Zucchinisuppe pürieren. Wieder alles in den Topf geben und soviel Wasser zugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Die Gewürze zugeben und alles nochmals aufkochen lassen und nach Gusto abschmecken.

Nun die Zucchinisuppe in die Gläser füllen (nach Möglichkeit einen Trichter verwenden). Sollte was auf den Glasrand tropfen, diesen sofort mit einem sauberen Küchentuch abwischen. Die Gläser mit Ringen und den Klammern verschließen und anschließend die Zucchinisuppe bei 100° für 90 Minuten einkochen. Danach die Gläser abgedeckt vollständig abkühlen lassen und erst danach (in der Regel ist das der nächste Tag) die Klammern entfernen. Sollte sich kein Vakuum bei einzelnen Gläsern gebildet haben, diese in den Kühlschrank stellen und in in den nächsten Tagen direkt verbrauchen.

Schreibe einen Kommentar

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.